Partizipation der Kinder


Wir haben es uns als Grundsatz gemacht die Kinder in den alltäglichen Ablauf der KiTa zu integrieren und ihnen ein hohes Maß an Mitbestimmung bei Entscheidungen zu ermöglichen.

Dies spiegelt sich in folgenden Punkten wieder:

  • Kindergartensprecher-/Gruppensprecherwahl

    • Die Gruppensprecher werden von allen Kindern einer Gruppe gewählt. In jeder Gruppe gibt es zwei Kinder, die als Gruppensprecher fungieren. Sie bekommen ein Mitspracherecht in der Kinderkonferenz und können Themen, die die Kinder beschäftigen, in der Kinderkonferenz einbringen.

Die Wahl der Gruppensprecher findet im Sommer kurz vor der Entlassung der Maxi-Kinder statt. Es können nur Kinder gewählt werden, die im kommenden KiTa-Jahr Vorschulkinder sind. Die Wahl findet mit Hilfe von Wahlurnen statt.

  • Die Kindergartensprecher/innen werden bei wichtigen Anlässen mit hinzugezogen, sodass sich die Kinder zum Beispiel im Audit (Prüfung zur Qualitätsmanagement Qualifizierung) selbst vertreten können und sagen, was ihnen in der KiTa gefällt und nicht gefällt.

Die Kindergartensprecher werden von den Gruppensprechern der einzelnen Gruppen gewählt.

  • Kinderkonferenz

    • In der Kinderkonferenz werden wichtige Dinge aus der Gruppe besprochen. Die Kinder der gesamten Gruppe können sich darüber austauschen, was sie gerne machen möchten, oder sich beschweren, wenn ihnen etwas in der momentanen Gruppensituation nicht gefällt.

Die Erzieherinnen fragen die Kinder in der Kinderkonferenz nach ihren Meinungen, Wünschen und Vorstellungen zu einem bestimmten Thema. Als Beispiel ist die Karnevalsfeier zu nennen: „Was möchtet ihr gerne an Karneval machen? Möchtet ihr ein bestimmtes Angebot haben?“

  • „Kinder haben Rechte“

Die Organisation UNICEF hat aus einem 20-seitigen Artikel zehn Grundsätze formuliert, nach welchen wir in unserer KiTa arbeiten:

  1. Jedes Kind hat das Recht auf Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung unabhängig von Religion, Herkunft und Geschlecht.

  2. Jedes Kind hat das Recht auf einen Namen und eine Staatsangehörigkeit.

  3. Jedes Kind hat das Recht auf Gesundheit.

  4. Jedes Kind hat das Recht auf Bildung und Ausbildung.

  5. Jedes Kind hat das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung.

  6. Jedes Kind hat das Recht, sich zu informieren, sich mitzuteilen, gehört zu werden und sich zu versammeln.

  7. Jedes Kind hat das Recht auf eine Privatsphäre und eine gewaltfreie Erziehung im Sinne der Gleichberechtigung und des Friedens.

  8. Jedes Kind hat das Recht auf sofortige Hilfe in Katastrophen und Notlagen und auf Schutz vor Grausamkeit, Vernachlässigung, Ausnutzung und Verfolgung.

  9. Jedes Kind hat das Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause.

  10. Jedes Kind hat das Recht auf Betreuung bei Behinderung.

Kita Zweckverband
<< Mai 2019 >>
MDMDFSS
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2